Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 50   »

Sonntag, 28 August 2022

Bei ihrem Besuch in Freistadt wurden Umweltministerin Leonore Gewessler die Listen mit den Unterschriften besorgter Bürger übergeben, die sich gegen ein grenznahes Atommülllager und gegen den Atomausbau in Tschechien aussprechen. Die Ministerin versprach den weiteren Widerstand Österreichs.

Donnerstag, 21 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die Entscheidung der EU-Parlaments, Atomenergie als nachhaltige Energieform einzustufen, von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

Dienstag, 05 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die anstehende Entscheidung der EU-Parlaments um die Aufnahme von Atomenergie als nachhaltige Energieform von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

26.04.2007

Donnerstag, 26. April 2007:
AKW Temelin: Störfall 105

"Während in Prag sich gestern Nacht die tschechische
Regierung über den Abschluss des Melker Abkommens einigt,
passiert im AKW Temelin der nächste Störfall! Diesmal war
einer der Hauptzirkulationspumpen betroffen - also ein von
jenen Pumpen, die unmittelbar für die Umwälzung des
Kühlmittels für den Reaktor gebraucht werden!", so Roland
Egger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

Das Feuerwehrwerk an Störfällen reißt also nicht ab! "Wir
werden uns aber nicht an die täglichen Störfallmeldungen
aus dem AKW Temelin gewöhnen! Warum die Bundesregierung mit
der Einleitung der Völkerrechtsklage immer noch zögert, ist
absolut unverständlich, grob fahrlässig und nicht im Sinne
der österreichischen Bevölkerung!", so Egger weiter.

Zwtl.: 10 Grenzblockaden morgen Freitag - Völkerrechtsklage
unausweichlich!

Morgen Freitag werden 10 tschechisch-österreichische
Grenzübergänge blockiert werden.
Wullowitz von 14 bis 16 Uhr, Gmünd, Fratres, Pyhrabruck,
Gramatten von 14:30 bis 16 Uhr und Reintal, Schrattenberg,
Guglwald, Schöneben und Weigetschlag von 15 bis 16 Uhr.


Vorherige Seite: 26.04.2007
Nächste Seite: 25.04.2007