Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 50   »

Mittwoch, 09 November 2022

Die neuerdings von der Atomlobby wieder ausgegrabenen SMR (Small Modular Reaktors) ist der sehr durchsichtige Versuch der Atomlobby, mit „neuen“ Reaktoren wieder ins Spiel zu kommen. Außerdem ist es eine Verharmlosung von Reaktortypen, die weder klein noch weniger gefährlich sind. Dazu gibt weltweit aber keinen funktionierenden Prototyp, werden aber mit den gleichen Vorteilen angepriesen, wie Mitte des vergangenen Jahrhunderts! Das Anti Atom Komitee fordert Wachsamkeit von der Bundesregierung!

 

Sonntag, 28 August 2022

Bei ihrem Besuch in Freistadt wurden Umweltministerin Leonore Gewessler die Listen mit den Unterschriften besorgter Bürger übergeben, die sich gegen ein grenznahes Atommülllager und gegen den Atomausbau in Tschechien aussprechen. Die Ministerin versprach den weiteren Widerstand Österreichs.

Donnerstag, 21 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die Entscheidung der EU-Parlaments, Atomenergie als nachhaltige Energieform einzustufen, von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

10.02.2005

Donnerstag, 10. Februar 2005:
Atomstromfrei - Es wäre so einfach

Ein altes Spiel - ich spreche mich für etwas aus, aktiv werde ich jedoch nicht. Österreich hätte längst schon das technische Potenzial, sich zu 100% mit sauberer Energie zu versorgen. Es sprechen sich auch mehr als 1 Mio. Österreicher gegen Atomkraft aus und dennoch stützt der Großteil mit ihrer Stromrechnung den Import von Atomstrom. Nur 0,1% der österreichischen Bevölkerung bezieht ausschließlich sauberen Strom.

Dabei wäre es so einfach:

"Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass in heimischen Netzen bald nur mehr 100% sauberer Strom fließt. Der Umstieg auf die saubere Alternative ist einfach und kostenlos, wir errechnen auf Basis der letzten Jahresabrechnung ein unverbindliches Anbot. Zur Ummeldung selbst genügt eine Unterschrift, den Rest erledigen wir", so AAE-Geschäftsführer Ing. Wilfried Klauss.

Die AAE erzeugt Naturstrom aus Wasser, Sonne, Wind und Biomasse und liefert garantiert sauberen Strom österreichweit zu einem fairen Preis und gibt daher die verordneten Netzpreissenkungen der E-Control 1:1 an ihre Endkunden weiter. D.h. mitunter ist sauberer Strom bereits billiger erhältlich als atomstromstützender Normalstrom


Vorherige Seite: 10.03.2005
Nächste Seite: 2004 Archiv