Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

«   Seite 50 von 54   »

Mittwoch, 09 April 2014


Die Entscheidung der britischen Regierung in England ein neues AKW zu bauen, mag als Rückschritt in Richtung Atomkraft erscheinen, zeigt aber, dass Atomenergie ohne staatliche Förderungen am Ende ist. Das Anti Atom Komitee begrüßt das klare NEIN der Bundesregierung zu den staatlichen Preisgarantien und fordert auch ein klares NEIN zu staatlichen Krediten.
Dienstag, 01 April 2014

In einem offenen Brief haben  26 Bürgermeister rund um Temelin von der tschechischen Regierung den Ausbau von Temelin gefordert, weil diese Gemeinden allesamt Geldempfänger vom Temelinbetreiber CEZ sind.
Freitag, 07 Februar 2014

Eine Mühlviertelpremiere gab es am 4. Februar im Kino Freistadt mit der Dokumentation des Schweizer Regisseurs über das ungelöste Problem der Endlagerung von Atommüll.
 „Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ mit abschließender Podiumsdiskussion stieß auf derartiges Interesse, dass der Saal zu klein wurde.

16.02.04

Montag, 16. Februar 2004:
Endlager: Suche beendet

Tschechien hat die Suche nach einer Endlagerstätte für radioaktive Abfälle auf Eis gelegt, berichtet das österreichisch-tschechische Anti-Atom-Komitee und beruft sich auf tschechische Medienberichte. Das sei ein "Erfolg des Atomwiderstandes in Tschechien", sagt Komitee-Sprecher Manfred Doppler.

In der vergangenen Woche hatten die Kreistage sowohl von Süd- als auch von Nordböhmen gegen ein Endlager auf ihrem Gebiet gestimmt, in mehr als 100 Gemeinden gab es ablehnende Resolutionen. Aus Tschechien heißt es, Indus-trieminister Milan Urban wolle jetzt ein "europäisches Zentral-Atommülllager" diskutieren.

OÖNachrichten vom 16.02.2004


Vorherige Seite: 02.03.04
Nächste Seite: 12.02.04