Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 45   »

Dienstag, 12 Oktober 2021

Das Geld der ÖsterreicherInnen fließt nach wie vor auch an Atomstromproduzenten. Auch nach Tschechien! Das Anti Atom Komitee fordert Offenlegung des Stromhandels und Beendigung der Irreführung der Stromkonsumenten durch Novelle der Stromkennzeichnung . 

Dienstag, 15 Juni 2021

Medienberichten zufolge soll es im chinesischen AKW Taishan zu einem möglicherweise schwerem Zwischenfall gekommen sein. Experten befürchten Austritt von radioaktiven Edelgasen aus undichten Brennelementen. Die österreichische Bundesregierung muss hier völlige Aufklärung einfordern.

Freitag, 14 Mai 2021

Die ursprünglich angesetzten Baukosten für den Bau des fünften Blockes sind bereits auf 200 Milliarden Kronen korrigiert worden– und diese werden weiter steigen. Die Problematik der Endlagerung noch gar nicht mitberücksichtigt. Die österreichische Bundesregierung muss die tschechische Regierung vom Ausbau der Erneuerbaren Energieträger überzeugen und verhindern, dass österreichische Steuermittel über EU Förderungen in den Ausbau der Atomenergie fließen, fordert das Anti Atom Komitee.

Prominente gegen Temelin

Prominente gegen Temelin



Der Widerstand gegen Temelín ist vielschichtig. Prominente, Stars, Sportler und Künstler äußern ihre Meinung zu Temelín auf diesen Seiten.

Reinhard Fendrich Antonia
Reinhard Fendrich:
"So dumm kann man doch nicht sein,
dass man nicht begreift,
dass das eine schwebende Gefahr für
ganz Westeuropa ist."
Antonia:
"Ich bin ganz gegen AKWs wie Temelín und
helfe Tschernobylkindern."
Schürzenjäger DJ Oetzi
Schürzenjäger:
"Die Medien sollten viel mehr auf die
Gefahren und Risiken von
Atomkraftwerken hinweisen."
DJ Ötzi:
"Ich bin generell gegen alle Atomkraftwerke,
besonders gegen Temelín, weil es schon so alt
geworden ist, bevor es in Betrieb gehen kann."

Otto Walkes
Trinkl2

 


Vorherige Seite: Sicherheitsmängel
Nächste Seite: Temelin ist gefährlich