Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 43   »

Montag, 21 Dezember 2020

Der Bau des fünften Blockes soll auf Kosten der Steuerzahler durchgepeitscht werden – Entgegen früheren Ankündigungen der tschechischen Regierung soll durch einen Staatskredit der Bürger das volle Risiko tragen. Völlig unrealistische Kostenberechnungen und Kostenüberschreitungen führen zu Steigerung des Gefährdungspotentials. Die österreichische Bundesregierung muss unrealistische Planungen stoppen.

Freitag, 27 November 2020

Die Planungen für den Ausbau des AKW Dukovany sind ins Stocken geraten. Premierminister Andrej Babsis will das Ausschreibungsverfahren verschieben, weil die Ausschreibungsdokumentation des Betreibers CEZ viele Fragen offenlässt. Eine Entscheidung soll erst nach den nächsten Wahlen in 10 Monaten getroffen werden. Das Anti Atom Komitee sieht „Nachdenkpause“ als neue Chance auf ein Umdenken in Tschechien.

Montag, 28 September 2020

Auch nach Reduzierung auf vier Standorte für ein Atommüll-Endlager in Tschechien ist die Möglichkeit eines grenznahen Lagers nicht vom Tisch!

EAAN – ein europäisches Anti-Atom-Netzwerk

Dieses Netzwerk soll eine Brücke bilden zwischen Personen, Gruppen, Vereinen und Organisationen mit einem gemeinsamen Ziel: dem Ausstieg aus der Kernenergie in Europa und der Förderung erneuerbarer Energie. – Ein Gegenpol zur noch immer mächtigen Atomlobby!

Beteiligte (noch unvollständig):
Waldviertler Energiestammtisch
Wiener Plattform Atomkraftfrei
Aarhus Konvention Initiative
BI kein Endlager im Fichtelgebirge
SES – Schweizerische Energiestiftung
Dalibor Stráský, Anti Atombeauftragter des Land OÖ
Green City e.V., München
BI gegen atomare Anlagen, Weiden
Martin Litschauer
Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit
ARGE Ja zur Umwelt, nein zur Atomenergie
IG Windkraft Österreich
ISAD


Vorherige Seite: Online-Petition
Nächste Seite: Potenzielle Standorte