FRF Logo

Unsere Sendung "Ausgestrahlt"
jeden 2. Di im Monat 17:00
Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 28   »

Samstag, 03 Juni 2017

Was im ersten Augenblick als ökologisch vorbildlich aussieht, wenn 35% der Norweger mit E-Autos unterwegs sind, ist in Wahrheit das Gegenteil. Die norwegischen E-Autos fahren in erster Linie mit Atomstrom und Strom aus Öl und Kohle. Das Anti Atom Komitee fordert das Ende des Handels mit Zertifikaten.
Samstag, 27 Mai 2017

In einem Interview mit der oberösterreichischen Rundschau bestätigte der neue Generaldirektor der Energie AG, Werner Steinecker, die Kritik des Anti Atom Komitees. Auch Oberösterreich ist NICHT atomstromfrei. Auch Oberösterreich importiert Strom aus tschechischen Atomkraftwerken.
Montag, 22 Mai 2017

Die gestrige Entscheidung der Schweizer, den Neubau von Atomkraftwerken zu untersagen stellt eine neuerliche Niederlage der Atomlobby und einen wichtigen Schritt zum Ausstieg aus der Atomenergie dar. Das Anti Atom Komitee begrüßt diese Entscheidung als wichtigen Schritt zu einem Ausstieg aus der Atomenergie europaweit.

Diese Seite drucken

Home Detail

Mittwoch, 28 März 2012

Treffen mit Nationalräten aller Parlamentsfraktionen


Das Anti Atom Komitee traff sich wieder mit Nationalräten aller fünf Parlamentsfraktionen am 16. Februar 2012 im Büro des Anti Atom Komitees in Freistadt.
Dabei gab es größtenteils Zustimmung von den Nationalräten für die Forderungen des Anti Atom Komitees. Alfred Klepatsch und Manfred Doppler trafen sich mit den NR Mag. Michael Hamme (ÖVP)r, Walter Schopf (SPÖ), Ruperta Lichtenecker (Grüne), Werner Neubauer (FPÖ) und Rainer Widmann (BZÖ). "Weitgehende Übereinstimmung gab es zur Forderung nach der Atomstromfreiheit Österreichs. Einigkeit herrschte auch zur Forderung der Teilnahme von OÖ NGOs beim nächsten Anti Atom Gipfel. Ein generelles Atomstromimport-Verbot nach Österreich wurde unterschiedlich beurteilt", sagt Manfred Doppler.

Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Sponsoren