FRF Logo

Unsere Sendung "Ausgestrahlt"
jeden 2. Di im Monat 17:00
Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 26   »

Montag, 13 März 2017

******************************************************************
Montag, 13 März 2017

Presseaussendung von atomstopp_atomkraftfrei leben! Mütter gegen Atomgefahr und Anti Atom Komitee

"6 Jahre ist es her, dass mit der Atomkatastrophe in Fukushima einmal mehr bewiesen wurde: Atomkraft ist letztendlich nicht beherrschbar. Noch heute leiden Tausende unter den Folgen, gesundheitlich, wirtschaftlich, sozial - und ein Ende ist nicht abzusehen.
Freitag, 10 März 2017

Am 11.März 2011 kam es im japanischen Atomkraftwerk Fukushima zur größten Atomkatastrophe nach Tschernobyl.

Nach einem schweren Erdbeben und einem Tsunami fiel die Kühlung in drei Reaktoren aus. Es kam in diesen Reaktoren zu unbeherrschbaren Kernschmelzen und Explosionen, die weite Teile Japans radioaktiv verseuchten,.............und die Verseuchung geht weiter!!!

Diese Seite drucken

Home Detail

Mittwoch, 28 März 2012

Treffen mit Nationalräten aller Parlamentsfraktionen


Das Anti Atom Komitee traff sich wieder mit Nationalräten aller fünf Parlamentsfraktionen am 16. Februar 2012 im Büro des Anti Atom Komitees in Freistadt.
Dabei gab es größtenteils Zustimmung von den Nationalräten für die Forderungen des Anti Atom Komitees. Alfred Klepatsch und Manfred Doppler trafen sich mit den NR Mag. Michael Hamme (ÖVP)r, Walter Schopf (SPÖ), Ruperta Lichtenecker (Grüne), Werner Neubauer (FPÖ) und Rainer Widmann (BZÖ). "Weitgehende Übereinstimmung gab es zur Forderung nach der Atomstromfreiheit Österreichs. Einigkeit herrschte auch zur Forderung der Teilnahme von OÖ NGOs beim nächsten Anti Atom Gipfel. Ein generelles Atomstromimport-Verbot nach Österreich wurde unterschiedlich beurteilt", sagt Manfred Doppler.

Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Sponsoren