Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 54   »

Donnerstag, 14 Dezember 2023

Die Klimakonferenz in Dubai ist zu Ende gegangen und am Ende konnte man sich doch noch einigen. Während das Ergebnis von einem Teil als „historisch“ bezeichnet wird, für andere geht es nicht weit genug und ein weiterer Teil fühlt sich überhaupt übergangen. Bei einem Kompromiss mag das so sein. Wie viel von allem umgesetzt werden wird und wie viele Schlupflöcher sich auftun werden, steht sowieso in den Sternen und das Fazit seit dem Pariser Abkommen 2015 dürfte ohnehin ernüchternd ausgefallen sein. Als wirklich verstörend und unverständlich wurde vom Anti Atom Komitee in Freistadt allerdings aufgenommen, dass neben einer geplanten Verdopplung der Effizienz und einer Verdreifachung der Erneuerbaren Energien bis 2030 auch die Förderung der Atomenergie auf dem Programm steht.  

Mittwoch, 06 Dezember 2023

Nur dass sich auch die Vertreter von rund 20 Staaten, darunter 11 EU-Länder, angeschlossen haben, konnte die Meldung, eine Verdreifachung der Atomenergie wäre zur Erreichung der Klimaneutralität notwendig, noch an Aberwitz übertreffen. Der Sinn dahinter ist nicht das Erreichen der Klimaziele, das wäre gar nicht möglich, sondern der Erhalt von Fördergeldern, ist man sich beim Anti Atom Komitee in Freistadt sicher.

 

Freitag, 03 November 2023

Vor 45 Jahren, am 5. November 1978 wurde mit einer denkbar knappen Mehrheit von 50,47 % gegen die Inbetriebnahme von Zwentendorf gestimmt. Das bereits fertig gebaute Kraftwerk ging nie in Betrieb und weitere geplante Atomkraftwerke wurden erst gar nicht gebaut. 
Angesichts vielfältiger Energiediskussionen betont das Anti Atom Komitee daher die ungebrochene Wichtigkeit von Information und Bewusstseinsbildung zur Atomenergie in der österreichischen Jugend.

Home Detail

Samstag, 18 November 2023

269. Waldviertler Energie-Stammtisch in Waidhofen


Vortrag Edvard Sequens

Am 16. November lud der Waldviertler Energiestammtisch zu einem Vortrag von Edvard Sequens von Calla* nach Waidhofen/Thaya und das Anti Atom Komitee war mit dabei. 
Der Abend stand unter dem Thema „Atomkraftwerke, Atommülllager & Alternativen in Tschechien –
Fakten, Pläne, offene Fragen und alternative Ansätze

Mit Edvard Sequens aus Budweis, der seit vielen Jahren im Bereich Energie in Tschechien tätig (im besten Wortsinn) und auch Sekretär der Plattform der tschechischen Endlagergemeinden ist, stand ein interessanter und uns bestens bekannter Referent aus Tschechien vor dem Mikrophon.
Wichtig dabei war das Aufstehen gegen neue Kraftwerksprojekte und das Eintreten für eine möglichst sichere Lagerung der Abfälle. Ebenso wichtig erschien es, die Chancen zu sehen, die sich für Kooperationen im Bereich regionale erneuerbare Energieversorgung für Österreich und Tschechien bieten. Durchaus informativ waren auch Details über mögliche tschechische Energiekonzepte.

Der Abend diente nicht nur zur Information, sondern auch zur Vernetzung zwischen Politik und NGOs aus Oberösterreich, Niederösterreich und Tschechien.

Edvard Sequens mit Renate Brandner-Weiß (rechts) sowie Sandra und Gerold Wagner vom Anti Atom Komitee
v.l.Gerold Wagner, Edvard Sequens, Sandra Wagner, Renate Brandner-Weiss

 

Der Vortrag kann auf Youtube angesehen werden.

Simultanübersetzung: Milan Vacha, Top Translation

* Calla – Verein zur Erhaltung der Umwelt in Budweis


Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Anti Atom Netzwerk