Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 54   »

Donnerstag, 14 Dezember 2023

Die Klimakonferenz in Dubai ist zu Ende gegangen und am Ende konnte man sich doch noch einigen. Während das Ergebnis von einem Teil als „historisch“ bezeichnet wird, für andere geht es nicht weit genug und ein weiterer Teil fühlt sich überhaupt übergangen. Bei einem Kompromiss mag das so sein. Wie viel von allem umgesetzt werden wird und wie viele Schlupflöcher sich auftun werden, steht sowieso in den Sternen und das Fazit seit dem Pariser Abkommen 2015 dürfte ohnehin ernüchternd ausgefallen sein. Als wirklich verstörend und unverständlich wurde vom Anti Atom Komitee in Freistadt allerdings aufgenommen, dass neben einer geplanten Verdopplung der Effizienz und einer Verdreifachung der Erneuerbaren Energien bis 2030 auch die Förderung der Atomenergie auf dem Programm steht.  

Mittwoch, 06 Dezember 2023

Nur dass sich auch die Vertreter von rund 20 Staaten, darunter 11 EU-Länder, angeschlossen haben, konnte die Meldung, eine Verdreifachung der Atomenergie wäre zur Erreichung der Klimaneutralität notwendig, noch an Aberwitz übertreffen. Der Sinn dahinter ist nicht das Erreichen der Klimaziele, das wäre gar nicht möglich, sondern der Erhalt von Fördergeldern, ist man sich beim Anti Atom Komitee in Freistadt sicher.

 

Freitag, 03 November 2023

Vor 45 Jahren, am 5. November 1978 wurde mit einer denkbar knappen Mehrheit von 50,47 % gegen die Inbetriebnahme von Zwentendorf gestimmt. Das bereits fertig gebaute Kraftwerk ging nie in Betrieb und weitere geplante Atomkraftwerke wurden erst gar nicht gebaut. 
Angesichts vielfältiger Energiediskussionen betont das Anti Atom Komitee daher die ungebrochene Wichtigkeit von Information und Bewusstseinsbildung zur Atomenergie in der österreichischen Jugend.

Aktuelles

Mittwoch, 09 November 2022

SMR – Wunschdenken und plumper Versuch der Verharmlosung


Die neuerdings von der Atomlobby wieder ausgegrabenen SMR (Small Modular Reaktors) ist der sehr durchsichtige Versuch der Atomlobby, mit „neuen“ Reaktoren wieder ins Spiel zu kommen. Außerdem ist es eine Verharmlosung von Reaktortypen, die weder klein noch weniger gefährlich sind. Dazu gibt weltweit aber keinen funktionierenden Prototyp, werden aber mit den gleichen Vorteilen angepriesen, wie Mitte des vergangenen Jahrhunderts! Das Anti Atom Komitee fordert Wachsamkeit von der Bundesregierung!

 

Im Zuge der Ausbaudiskussion von Temelin in Tschechien kommen auch wieder diese sogenannten SMR ins Spiel. Diese „Small Modular Reaktors“ (kleine modulare Reaktoren) sind aber weder klein noch neu, sondern wurden bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts als dezentrale Lösung angepriesen, sind dann aber in der Versenkung verschwunden.

„Mit der Diskussion um den Ausbau der Atomenergie in Tschechien sind auch diese Reaktoren wieder hervorgekramt worden und werden wieder als dezentrale, sichere und kostengünstige Möglichkeit angeboten. Aber diese Reaktoren sind weder klein, noch sicherer und über die Kosten gibt es keinerlei Erfahrungen, weil weltweit noch kein einziger realisiert wurde“, erklärt Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee.

Im Gegenteil, durch die Reduktion der Leistung der Reaktoren, werden wesentlich mehr Anlagen benötigt, die aber die gleichen Sicherheitsrisiken aufweisen wie große Reaktoren, das Gefahrenpotential also massiv erhöht wird.

Diese SMR können außerdem die Energie in den Brennstäben schlechter nützen, daher würde auch die Menge an Atommüll steigen.

„Dass bis 2035 in Südböhmen ein „Nuclear Park“ entstehen soll, in dem bis 2035 auch solche Reaktoren gebaut werden sollen , ist aus meiner Sicht nicht überzubewerten und eher ein Wunschdenken von Politikern, aber doch eine gefährliche Verharmlosung einer Technologie, die von ausgereift meilenweit ist“, so Manfred Doppler weiter.

„Die Bundesregierung ist dennoch aufgefordert, die Entwicklung mit Argusaugen zu beobachten und die österreichische Position klar zu deponieren“, so Manfred Doppler abschließend.


Vorherige Seite: Sitemap
Nächste Seite: Archiv