Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 50   »

Donnerstag, 21 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die Entscheidung der EU-Parlaments, Atomenergie als nachhaltige Energieform einzustufen, von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

Dienstag, 05 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die anstehende Entscheidung der EU-Parlaments um die Aufnahme von Atomenergie als nachhaltige Energieform von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

Montag, 04 Juli 2022

Der Resolutionsvorschlag des Anti Atom Komitees zur Taxonomieverordnung ist in den Gemeinden auf große Zustimmung gestoßen. In über 160 Gemeinden wurde dem Ansinnen der EU Kommission, Investitionen in Atomenergie und Erdgas als nachhaltig einzustufen, eine klare Absage erteilt. 

 

Home Detail

Mittwoch, 06 Juli 2022

Herbe Enttäuschung über EU - Abstimmung in Straßburg – Atom und Gas werden „grün“!


Das heutige Abstimmungsergebnis  des EU-Parlaments in Straßburg ist ein Desaster und riesiger Schritt gegen die Energiewende. Nur 278 Abgeordnete stimmten gegen den Vorschlag der Kommission! Die Vernunft hat sich leider nicht durchgesetzt und wird viel Kapital für die Umsetzung der Energiewende vernichten. Ein Danke aber an die vielen österreichischen Gemeinden, die sich im Vorfeld gegen diesen absurden Plan ausgesprochen haben!

 

„Der Ausgang dieser Abstimmung war extrem spannend, weil immerhin mindestens 353 Abgeordnete gegen den Plan der Kommission stimmen mussten, und die Vernunft hat sich leider nicht durchgesetzt“, ist Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee enttäuscht.

Obwohl sich schon Ende Juni im Wirtschafts- und Umweltausschuss die Mehrheit dagegen ausgesprochen haben. Dieses Votum stellt aber auch einen Freibrief für Alleingänge der Kommission dar, die diese gravierende Weichenstellung nun in einem delegierten Rechtsakt durchgepeitscht hat, obwohl der eigentlich nur für Entscheidungen mit geringen Auswirkungen vorgesehen ist!

„Diese Entscheidung wird viel Kapital für die Umsetzung des Green Deals der EU vernichten und die Bezeichnung „Green Deal“ ad absurdum führen“, so Manfred Doppler weiter und er ergänzt abschießend: „Ein großes Danke aber an die vielen österreichischen Gemeinden, die unsere Resolution beschlossen und sich darin gegen diesen absurden und abstrusen Plan der Kommission ausgesprochen haben!“

 

Rückfragehinweis: DI Manfred Doppler +43(0)664 45 05 015

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Anti Atom Netzwerk