Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 50   »

Sonntag, 28 August 2022

Bei ihrem Besuch in Freistadt wurden Umweltministerin Leonore Gewessler die Listen mit den Unterschriften besorgter Bürger übergeben, die sich gegen ein grenznahes Atommülllager und gegen den Atomausbau in Tschechien aussprechen. Die Ministerin versprach den weiteren Widerstand Österreichs.

Donnerstag, 21 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die Entscheidung der EU-Parlaments, Atomenergie als nachhaltige Energieform einzustufen, von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

Dienstag, 05 Juli 2022

Die extrem überhöhten Strompreise könnten Investitionen in die Atomkraft wieder attraktiv machen. Dies ist auch im Hinblick auf die anstehende Entscheidung der EU-Parlaments um die Aufnahme von Atomenergie als nachhaltige Energieform von Bedeutung. Das Anti Atom Komitee fordert die Aussetzung der Merit Order und einen akzeptablen Strompreis.

Home Detail

Dienstag, 09 November 2021

Unsere Radiosendung AUSgestrahlt - November 2021


COP 26 – UN Klimakonferenz in Glasgow

Vom 31. Oktober bis 12. November 2021 findet in Glasgow unter Vorsitz des Vereinigten Königreiches die 26. UN-Klimakonferenz statt. Dazu Reinhard Uhrig, Kampagnen-Koordinator und Anti Atom Sprecher von GLOBAL 2000 Wien, und Norbert Rainer, Geschäftsführer des Klimabündnis Oberösterreich zu Gast beim Anti Atom Komitee. Mit Ihnen beleuchtet Manfred Doppler den "green deal" der EU, die  internationale aber auch regionale Bedeutung des Klimagipfels, die Anforderungen an Österreich auch im Hinblick auf das Verhalten der Österreicher im Zusammenhang mit Konsumverhalten oder Ernährung.

Hier Link zur Sendung

Wird es eine weitere Verschwendung von Zeit sein, die uns später fehlen wird, werden es weitere Versuche sein, eigene Interessen durchzusetzen, eine weitere Verschleuderung von Steuergeldern und weitere unsinnige Kilometer, oder wird es eine weitere und reelle Möglichkeit sein, den zu erreichenden Klimazielen tatsächlich näher zu kommen?

Der „green deal“ der EU soll die CO2 – Emissionen senken, durch den Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas…..und Atom?

Aber was sind die Alternativen? Werden die „Erneuerbaren“ ausreichen?
Was ist mit Wasserstoff?

Deutschland versucht Erdgas als nachhaltig und klimafreundlich darzustellen, Frankreich und ehemalige Oststaaten, wie Tschechien, Slowakei, Polen usw. lobbyieren massiv in Brüssel, Atomenergie als nachhaltige Energieform und damit als Klimaschutzmaßnahme einzustufen. Eine Entscheidung darüber wurde nun in Brüssel erneut bis Jahresende verschoben.


Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Anti Atom Netzwerk