Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 47   »

Dienstag, 24 Mai 2022

Die Strompreiserhöhungen der letzten Wochen machen deutlich, dass ein Teil des Stromes, der den Konsumenten als Ökostrom verkauft wird, in Gaskraftwerken produziert wurde, der mit Wasserkraftzertifikaten „grüngewaschen“ wurde! Das Anti Atom Komitee fordert von der Bundesregierung Einstellung der Kundentäuschung und Ausnutzung der Krisensituation auf Kosten der Stromkunden.

Mittwoch, 18 Mai 2022

Dem oö. IV Präsidenten dürfte offensichtlich entgangen sein, dass Atomenergie mittlerweile eine der teuersten Energieformen ist, keinen Beitrag zu einer Standortsicherung in OÖ. leisten könnte und nur weitere Anhängigkeiten vom Ausland schaffen würde. Das Anti Atom Komitee fordert den IV OÖ Präsidenten auf, sich zu informieren und keine Floskeln der Atomlobby zu wiederholen. 

Donnerstag, 10 Februar 2022

Die Vorgangsweise der EU-Kommission, mit der sie versucht, Atomenergie und Erdgas durch die Hintertür als nachhaltig in die Verordnung zur Taxonomie aufzunehmen, ist völlig inakzeptabel und kann nur als arrogant, undemokratisch bezeichnet werden und übersteigt ihre Kompetenzen. Die EU-Kommission fügt damit der Europäischen Union nicht abschätzbaren Schaden zu. Das Anti Atom Komitee initiiert Gemeinderesolution zur Ablehnung dieses Vorschlages.

Home Detail

Dienstag, 14 April 2020

Ausgestrahlt – April 2020


In dieser Sendung, die wegen der Coronakrise nicht im Studio aufgezeichnet werden kann, stellt Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee in Telefoninterviews drei österreichische Anti Atom Organisationen vor.

Manfred Doppler in seinem "Studio"

Mag. Heinz Stockinger, von der Salzburger Plattform gegen Atomgefahren (PLAGE) berichtet über die Entstehung des Vereines und die aktuellen Projekte, besonders aber vom Kampf gegen die Wiederaufbereitungsanlage bei Wackersdorf in der bayerischen Oberpfalz.

Für die Wiener Plattform atomkraftfrei stellen Mag.a Paula Stegmüller und Mag.a Johanna Nekowitsch ihre Schwerpunkte wie das Projekt „Donauraum atomkraftfrei“, ein länderübergreifender Zusammenschluss von NGOs oder „Länderübergreifende Kooperation der Nachbarregionen atomkraftfrei“ vor und berichten auch aus der Vergangenheit des Vereines.

Der „Waldviertler Energiestammtisch“ entstand zu Zeiten der Grenzblockaden gegen Temelin. Mag.a Renate Brandner und Gottfried Brandner, MSc. berichten von ihren Schwerpunkten wie den monatlichen Stammtischen zu verschiedensten Umweltthemen und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit tschechischen Gemeinden gegen ein grenznahes Atommülllager.

Hier zur Radiosendung


PLAGE – Plattform gegen Atomgefahren
www.plage.at

Wiener Plattform Atomkraftfrei
www.atomkraftfreiezukunft.at

Waldviertler Energiestammtisch
www.energiestammtisch.info


Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Anti Atom Netzwerk