Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 40   »

Donnerstag, 25 Juni 2020

Umweltausschuss fordert von der Bundesregierung, von Tschechien bei der Atommülllagersuche ein Mitspracherecht zu verlangen, denn negative Auswirkungen auf Österreich sind nicht ausgeschlossen.

Donnerstag, 18 Juni 2020

Wie die tschechische Tageszeitung Denik N berichtet, möchte Industrieminister Hawlicek möglichst schnell ein Gesetz zur staatlichen Förderung eines AKW Neubaus ohne Einbindung von Experten durchpeitschen. Andere Ministerien warnen vor einer drohenden Kostenexplosion auf Kosten der Stromkunden, während der Staat und die Investoren praktisch kein Risiko tragen.

 

Donnerstag, 11 Juni 2020

Der Rat der tschechischen Behörde für Atomabfall (SURAO) hat die möglichen Standorte für ein Atommülllager von neun auf vier reduziert. Betroffene Gemeinden sind weitgehend von der Entscheidungsfindung ausgeschlossen. Minister Havlicek wollte Veröffentlichung der vier Standorte verhindern.

Österreichische NGOs kritisieren die intransparente Vorgangsweise der tschechischen Regierung und fordern Unterstützung der tschechischen Gemeinden seitens der österreichischen Bundesregierung.

Home Detail

Freitag, 05 Oktober 2018

Info & Diskusson in Sandl


 
 
Atommüll-Endlagersuche

Atomkraftausstieg

Strom aus erneuerbaren Energieträgern
 
 
•    Begrüßung durch Bgm. Alois Pils, Gemeinde Sandl
•    Atommüll-Endlagersuche in der Tschechischen Republik, Petr Nohava, Plattform „Gegen das Endlager“ (CZ)
•    Atomausstieg und 100% erneuerbarer Strom in D/EU, Eva Stegen, Energiewerke Schönau (D, ang.)
 

Ziel der Veranstaltung sind Information, Vernetzung und konkretes Handeln passend zum Motto: Gemeinsam grenzüberschreitende Auswege im Jahr 40 nach dem Nein zum Kernkraftwerk Zwentendorf (A) suchen und beschreiten.

ab 17.00 Uhr
als Vorprogramm wird um 15.30 der Film Nuclear Lies (Atomenergie-Lügen) gezeigt.

Download Plakat (pdf)

 

Veranstaltet  vom Waldviertler Energiestammtisch (www.energiestammtisch.info) gemeinsam mit  dem Anti Atom Komitee (www.anti.atom.at) atomstopp_atomkraftfrei leben!, Mütter gegen Atomgefahr und dem Bucherser Heimat Verein.

Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Anti Atom Netzwerk