Öffnungszeiten :
Mo - Do von 8.15  bis 13.00 Uhr
oder nach Vereinbarung




Presse Aussendungen

Seite 1 von 45   »

Dienstag, 12 Oktober 2021

Das Geld der ÖsterreicherInnen fließt nach wie vor auch an Atomstromproduzenten. Auch nach Tschechien! Das Anti Atom Komitee fordert Offenlegung des Stromhandels und Beendigung der Irreführung der Stromkonsumenten durch Novelle der Stromkennzeichnung . 

Dienstag, 15 Juni 2021

Medienberichten zufolge soll es im chinesischen AKW Taishan zu einem möglicherweise schwerem Zwischenfall gekommen sein. Experten befürchten Austritt von radioaktiven Edelgasen aus undichten Brennelementen. Die österreichische Bundesregierung muss hier völlige Aufklärung einfordern.

Freitag, 14 Mai 2021

Die ursprünglich angesetzten Baukosten für den Bau des fünften Blockes sind bereits auf 200 Milliarden Kronen korrigiert worden– und diese werden weiter steigen. Die Problematik der Endlagerung noch gar nicht mitberücksichtigt. Die österreichische Bundesregierung muss die tschechische Regierung vom Ausbau der Erneuerbaren Energieträger überzeugen und verhindern, dass österreichische Steuermittel über EU Förderungen in den Ausbau der Atomenergie fließen, fordert das Anti Atom Komitee.

Home Detail

Sonntag, 08 Oktober 2017

Nationalratswahl 2017 – Mühlviertler Nationalräte im Interview


Anlässlich der Nationalratswahl am 15. Oktober 2015 hat das Anti Atom Komitee Spitzenkandidaten von FPÖ, Grüne, ÖVP und SPÖ im Freien Radio Freistadt zur Atomenergie befragt.

Hören Sie sich an, was Anneliese Kitzmüller, Ruperta Lichtenecker, Michael Hammer und Sabine Schatz zu folgenden Themen zu sagen hatten:

  •  Ausbau Temelin Dukovany - In CZ sind bis auf die Grünen alle pro Ausbau – aber Finanzierung durch Staatsgelder nötig (siehe Hinkley Point C)
  • Endlagersuche – Gemeindepetitionen an Kanzler und U-Minister - Unterschriftenaktion 
  • Hinkley Point C – 5. Okt. mögl. Erste Vorentscheidung beim EuGH - Abnahmegarantie und Staatsförderungen
  • Atomstromimporte durch Wasserkraftzertifikate verschleiert – Ö. importiert über 20.000 GWh vor allem aus D und CZ
  • Geld ö. Stromkunden geht nachweislich auch an AKW Betreiber- Geldfluss stoppen – grobe Missachtung des Kundenwillens

 Den link dazu gibt’s hier: https://cba.fro.at/351439




Vorherige Seite: vor 2002
Nächste Seite: Anti Atom Netzwerk